Das Gebiet

Eine Landschaft zum Entdecken und Schmecken

Dieses Land ist reich an Kunst, Geschichte, Wissenschaft und Magie. Eine Landschaft von seltenen Charme gekrönt von alten Klöstern und mittelalterlichen Schlössern, wo bereits die Etrusker und Römer lebten. Man läuft auf den Spuren von Piero della Francesca, Signorelli, Michelangelo, Masaccio, Cimabue und Petrarca, während man auf Guido Monaco, Giorgio Vasari und Francesco Redi trifft. Versteckt und zauberhaft erhebt sich Villa La Ripa über Antria, zu Füßen Arezzos in der Toskana. Nicht weit von Florenz und Siena bietet die Provinz außergewöhnliche kulturelle Attraktionen und Landschaftsbilder, ohne den Massenauflauf, der in anderen Teilen der Toskana im Sommer herrscht.

Arezzo und Umgebung

Auf der majestätischen Piazza Grande von Arezzo und in den Gassen eines historischen Zentrums, atmet man Zauber und Kultur von scheinbar längst vergessenen Zeiten. Nicht zu vergessen der große Antiquitätenmarkt (der immer am ersten Wochenende des Monats stattfindet), sowie das altertümliche Ritterturnier Giostra del Saracino. Und dann die einmaligen Landschaften in der Umgebung, wie Casentino, Valdarno und Valdichiana.
Aber auch die die hohe Berufung zum Weinanbau charakterisiert die Provinz von Arezzo. Diese Ländereien produzieren seit jeher ausgezeichnete Weine, und die acht so genannten „kontrollierten Ursprungsbezeichnungen“ namens DOC sind ein Beweis dafür. Von jeher sind die Rotweine am bekanntesten und am meisten geschätzt, dank ihrer Frische, durch die sie charakterisiert werden, aber auch die Weißweine zeugen von einer großen Persönlichkeit und einem einmaligen Ausdruck des Terrains.

Die Vielfalt des Klimas und die unterschiedlichen Talebenen machen aus Arezzo ein extrem reichhaltiges und variierbares Mikroklima, auch aus önologischer Sicht, das sich vom Pinot Noir über Sangiovese bis hin zum Shiraz erstreckt, von Schaumweinen über vollmundige Trebbianos bis zum Chardonnay.
Wahrhaftig, wie Carducci zu sagen pflegte: “würde Arrezzo zum Ruhm Italiens ausreichen.”

Die Weinstraße und Länder von Arezzo

Die so genannten “Strade del Vino” sind Wege, die sich durch naturalistische, kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten charakterisieren, ebenso wie Weinberge und Weinkeller einzelner landwirtschaftlicher Betriebe oder offener Gesellschafter, zugänglich für die Öffentlichkeit, gefördert und geregelt von der herausgegebenen Norm von der Region der Toskana. Die so genannte “Strada del Vino Terre di Arezzo” ist ein Weg um die Qualität der Kultur der Bewirtung- und Gastfreundschaft zu festigen. Es handelt sich dabei um eine gemeinnützige Organisation, die im Mai 2000 mit folgenden Zielen gegründet wurde: Förderung und Verwirklichung von Initiativen zur Verbesserung des Weines in Arezzo; dabei werden die önologischen, gastronomischen, historischen und ökologischen Merkmale der Weinstraße von Arezzo gestärkt; außerdem informiert und unterstützt sie die Mitglieder und führt direkt und indirekt Informations- und Fortbildungsmaßnahmen durch, um die önologischen, gastronomischen, historischen und ökologischen Besonderheiten der Weinstraße zu verbessern. Die Weinstraße von Arezzo organisiert und koordiniert die Arbeit der Förderung von Einzelpersonen und ermittelt standardisierte Qualitätskriterien für alle Mitglieder.

Weitere Informationen

© Villa La Ripa 2018   \   Credits