Das Weingut

Philosophie

Reihen um Reihen von Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Shiraz, Canaiolo, Trebbiano e Malvasia, die mit Liebe und Leidenschaft sowie mit Herz und Verstand sorgfältig gepflegt werden. Immer voll und ganz im respektvollen Umgang mit der Natur, ihrem fehlerfreien Rhythmus, und der Nachhaltigkeit der Umwelt.

Video ansehen

Geschichte

Der erste Besitzer der antiken Villa war Marco Peconio im 2. Jhdt. n. Chr. Der Name stammt unter anderem von Pacho, dem Gott des Weines, der „Bacchus“ der Etrusker; Ein eindeutiges Zeichen, dass das Gebiet schon immer mit der Kunst des Weinanbaus verbunden war und der Verherrlichung von dessen kostbaren Früchten. und Ein Jahrhundert später ging der Wohnsitz an die Familie Ricoveri über, die dort einen befestigten Palazzo mit einem angrenzenden Turm errichtete, der heute noch sichtbar ist.
Die aktuelle Form der Villa ist allerdings der Familie Gualtieri zu verdanken, ein wichtiges Familiengeschlecht von Poeten, Kardinälen und Winzern, die diese in der Renaissance gekauft und später dem Orden von Santo Stefano überschrieben haben. Im neunzehnten Jahrhundert, nach der Invasion von Arezzo durch die Truppen Napoleons, wurde die Villa eingezogen und zur Versteigerung angeboten mit dem anschließenden Kauf von Seiten der Ubertinis, eine aretinische Adelsfamilie, deren berühmtester Vertreter Guglielmo degli Ubertini war, der Anführer von Arezzo in der großen Schlacht gegen Florenz: Campaldino. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts, ging das Eigentum an die Familie Bucchi, welche außerdem den Anbau von Olivenöl und Wein voranbrachten, indem sie die heute ältesten vorhandenen Weinreben unseres Weinguts pflanzten. Dann wurde das Anwesen von Familie Luzzi erworben. Der bekannte Neurologe Saverio Luzzi hat, zusammen mit seiner Familie, das Anwesen mittels einer sorgfältigen und akribischen Restaurierung zu seinem alten Glanz zurückgebracht und entschied sich dafür die Weinproduktion weiterzuführen, unter der Bedingung alles auf die hohe Qualität des Weines zu setzen. Aus der Sicht eines Mediziners besteht sein Ziel darin die geschichtliche Tradition und Innovation mittels eines wissenschaftlichen Ansatzes bei der Arbeit zu vereinen.

Weingärten

Der Anbau von Villa La Ripa fällt in die Unterzone der aretinischen Hügel des Chiantis, die leichte Hanglage nutzend, gedeihen die Reben auf Böden mittlerer Dichte, in einem Gebiet mit ausreichend Wind, umschlossen von zwei kleinen Bächen.

Der älteste Weinberg wurde vor mindestens 80 Jahren gepflanzt; vorhanden sind Reihen von Shiraz, die typischen Varietäten der Region: Sangiovese, Canaiolo, Trebbiano, Malvasia, und außerdem eine merkwürdige Besonderheit, alte Reben von Cabernet Sauvignon. Die alten Rebstöcke wurden, nach traditioneller toskanischer Art, in einem Abstand von zwei Metern gepflanzt, während die Reihen drei Meter auseinander stehen.

Die neuen Weinreben weisen eine größere Pflanzdichte auf um den Ertrag zu steigern. Dies ermöglicht es einerseits einen traditionelleren Wein, näher am klassischen Chianti, zu produzieren, sowie andererseits einen Innovativeren, nach dem modernen Konzept der großen Supertuscans.

Weinkeller

Der Weinkeller ist der Ort an dem die Magie geschieht, wo sich all der Duft und die Lebendigkeit des Bodens, des Mikroklimas und der Trauben formen und im Wein offenbaren, um jede einzelne Flasche zu identifizieren. In der so genannten Cantina stellt sich die Intelligenz des Menschen der Herausforderung von Hunderten von Variablen, die sich von Fall zu Fall ergeben, um einen immer besseren Wein zu bekommen. Aus diesem Grund muss der Weinkeller Poesie und Technik vereinen. Deshalb verwenden wir in der Villa La Ripa sowohl die alten Weinbottiche wie die Barriques als auch die modernste Ausstattung und die alten Riten; aber was wirklich am wichtigsten ist, ist die Leidenschaft, und das ist auch der Grund weshalb während der Saison der Ernte, die Besitzer Tag und Nacht in Kontakt mit dem Traubenmost und seinem Gärungsprozess leben, immer mit Sorge um dessen weitere Entwicklung und dessen Verwandlung in Wein. “Der Wein ist wie ein Kind.”, erklärt Doktor Luzzi. “Du kannst ihm eine Einstellung, eine Erziehung geben aber es ist einzigartig ihm in der Entwicklung zu folgen, seinen Werdegang zu betrachten und seine bekannte Evolution zu beobachten.”

Villa La Ripa's Cellar

© Villa La Ripa 2018   \   Credits